ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Anreise & Abreise

Die Anreise erfolgt am besten über die Autobahn A9 / Abfahrt Dessau Ost, dann rechts in Richtung Oranienbaum. In Oranienbaum biegt ihr rechts auf die Bundesstraße 107 in Richtung Gräfenhainichen ab. Etwa einen Kilometer nach der Ortsdurchfahrt Jüdenberg biegt ihr links von der B 107 auf die ausgeschilderte Zufahrtsstraße nach FERROPOLIS ab. Ab der Abfahrt Dessau-Ost ist Ferropolis durchgängig ausgeschildert.

 

BITTE BEACHTEN: Anreise ist Donnerstag zwischen 17:00 - 21:00 möglich. Anreise Freitag & Samstag ist ab 10:00 - 21:00 möglich. Bei Ankunft NACH 21:00 Uhr muss außerhalb des Veranstaltungsgeländes übernachtet werden, die Ticketschalter öffnen Freitag und Samstag ab 10:00 Uhr.

Ein Befahren und Verlassen des Geländes mit dem Fahrzeug während des Events ist aus Sicherheitsgründen und aus Rücksicht auf andere Gäste Freitag und Samstag nicht möglich - wir bitten um Euer Verständnis.

Die Abreise ist Sonntag jederzeit und bis spätestens Montag 12:00 möglich.

 

Haftung

Der Käufer ist für seine An- und Abreise zu und von der Veranstaltung selbst verantwortlich und parkt sein Fahrzeug auf eigene Gefahr. Für etwaige Schäden am geparkten Fahrzeug haftet der Veranstalter nicht. Übernachtung ist ausschließlich für Caravan-Camp und Vanlife-Camp Ticket-Inhaber möglich.

 

COVID-19- / Hygienemaßnahmen

Um spätere Enttäuschungen & Konflikte zu vermeiden: Beim Einlass auf das Gelände verlangt der Landkreis nach aktuelllem Stand den Nachweis eines negativen Schnell-Tests (nicht PCR-Test - welcher nicht älter als 24 h ist) oder einen Nachweis mitzuführen vollständig geimpft oder genesen zu sein. Es gibt auch die Möglichkeit bei der Autobahnabfahrt in Dessau an verschiedenen Stellen einen Test durchführen zu lassen.
Bei Verweigerung der Vorlage eines negativen Tests behalten wir uns das Recht vor den Einlass zu verweigern. Damit verfallen jegliche Ticketansprüche. Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 17 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. (Stand: 30.6. Land Sachsen-Anhalt) Weitere Infos zu den Corona-Schutz-Bestimmungen findet ihr hier.

Nachweis Genesene: hier gilt der Nachweis des positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Nachweis Geimpfte: hier gilt die Bestätigung des kompletten Impfschutzes (i.d.R. 14 Tage nach Zweitimpfung).

Vor Ort gelten die bundesweit üblichen Abstands- & Hygieneregeln.

 

Tickets

WICHTIG - Bitte bringt Eure Buchungsbestätigung mit. Vor Ort bekommt ihr einen Carpass für die jeweilige Campingkategorie und ein passendes Bändchen fürs Handgelenk. Bitte tragt das Bändchen immer - falls es reißt oder abfällt, kommt bitte mit dem losen Bändchen zum Ticketschalter und tauscht es aus.

 

Stellplätze

Die entsprechenden Stellplätze vor Ort sind ausgeschildert. Bitte stellt euch ausschließlich auf die von euch gebuchten und von uns ausgewiesenen Flächen. Die Reservierung und das Blockieren von Flächen ist nicht zugelassen (wenn Ihr mit Freunden stehen wollt, wartet bitte aufeinander und fahrt gemeinsam auf die Fläche).

 

Ausfahrbare Markisen sind gestattet, Zusatzzelte, freistehende Zelte, Pavillons oder andere großräumige Aufbauten sind nicht zugelassen, bitte respektiert diese Regelung, auch die anderen Vanlifer wollen noch einen Platz. Bitte respektiert die Helfer, die Euch einweisen, bitte lasst Platz für Fahrgassen. 

Wasser & WC

Auf dem Gelände gibt es eine Trinkwasserentnahmestelle, aufgrund der vielen Teilnehmer*innen empfehlen wir Euch bei Anreise mit vollen Wassertanks anzureisen, um Wartezeiten an den Entnahmestellen zu vermeiden. Auf der Insel gibt es einen großen Gebäude-Toilettentrakt, ergänzend stehen mobile Toiletten am Strand und auf der Fläche. 

Bildrechte

Mit dem Erwerb der Eintrittskarte überträgt der Käufer das Recht am eigenen Bild sowie alle eventuell entstehenden urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits- oder sonstigen Rechte ausschließlich, übertragbar, zeitlich, örtlich und inhaltlich unbeschränkt an den herzustellenden und gegebenenfalls später bearbeiteten Ton- und/oder Bildaufnahmen und an jeglicher daraus resultierender sonstigen Produktion an den Veranstalter.

 

Drohnen

Das Fliegen von Drohnen und anderer Flugkörper auf dem Ferropolis Gelände ist aus Sicherheitsgründen für Privatpersonen untersagt. Da wir bei Zuwiderhandlungen die Sicherheit der TeilnehmerInnen nicht gewährleisten können, werden diese zur Anzeige gebracht. Drohnenflüge sind ausschließlich für Fernseh- & Videoproduktions-Teams genehmigt.

 

Grillen und Feuer

Das eigenmächtige Anlegen von Feuerstellen und das Legen von  Bränden ist untersagt. Grillen ist nur mit zertifizierten, vom Handel  vertriebenen und geprüften Grills erlaubt. Keine Eigen- oder  Nachbauten! Grills dürfen nur zweckbestimmt eingesetzt werden. Es  ist verboten diese als Feuerschalen, zur Trocknung von Kleidung oder  anderweitig zu benutzen. Freitag und Samstag bieten wir Euch am Strand kleine gemeinsame Lagerfeuer, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

Hunde

 

Wir haben uns entschieden, Hunde beim VANLIFE FERROPOLIS zuzulassen. Hunde sind jedoch durchgehend an der Leine zu führen, seid achtsam mit Euren Nachbarn, wählt eure Standflächen wenn möglich so, dass eure vierbeinigen Freunde sich zurückziehen können und das Gebell keine anderen Gäste durch etwaiges Bellen gestört werden. Bitte passt auf, dass der Hundekot immer dort landet, wo er hingehört – in eine Tüte & in den Müll. Hund & Baden: Hunde sind an den beiden Stränden aufgrund der großen Besucherzahl nicht zugelassen. Ihr findest aber abseits des Hauptgeländes in Höhe Schotterfläche beim Aussichtspunkt eine Möglichkeit in Ruhe mit euren Hunden baden zu gehen. (Fußweg ca. 8-10 Minuten)

Natur & Flur


Das Fällen von Bäumen oder Absägen/Herausreißen von Baumteilen ist untersagt. Auch das Graben von Löchern von jeglicher Größe und Tiefe ist untersagt. Entstehende Kosten zur Beseitigung von Löchern und Flur-Schäden werden dem Verursacher in Rechnung gestellt. Das Anzünden der Grills darf nur mit den handelsüblichen Anzündern erfolgen. Kein Benzin, Spiritus oder andere feuergefährliche Substanzen. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für etwaig entstandene Schäden. Der Verursacher haftet im vollen Umfang, auch für Folgeschäden.

Widerrufsrecht

Der Gast hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen einen mit dem Gastgeber geschlossenen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des zustande gekommenen Vertrages (also ab Bestätigungs-E-Mail).

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Gast mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden. Widerruft der Gast diesen Vertrag wirksam, hat der Veranstalter alle erhaltenen Zahlungen unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags eingegangen ist. 

Das Widerrufsrecht besteht gem. § 312g Abs. 2 Nr. 9 unter anderem nicht bei den folgenden Verträgen:

Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

Sonstiges

Den Anweisungen des Veranstalters ist Folge zu leisten. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, insbesondere dann, wenn ein Besucher auf dem Veranstaltungsgelände Straftaten (z.B. Vandalismus, Körperverletzung, Diebstahl etc.) begeht, ist der Veranstalter berechtigt, den Käufer von der Veranstaltung auszuschließen.

Macht der Veranstalter von seinem Ausschlussrecht Gebrauch, so verliert die Eintrittskarte bzw. das Armbändchen ihre/seine Wirksamkeit. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Kartenwertes ist ausgeschlossen. Jede Straftat wird zur Anzeige gebracht. Der Veranstalter haftet für Sach- und Gesundheitsschäden nur, wenn ihm und/oder seinen Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt oder eine Verkehrssicherungspflicht nicht erfüllt wurde. Insbesondere haftet der Veranstalter auch nicht für gestohlene Gegenstände und Wertsachen. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden durch höhere Gewalt.